Zuletzt aktualisiert am 16.10.2018

 

Zur Zeit leben ca. 35 Katzen bei uns im Tierheim und warten auf ein neues Zuhause.

 

Unsere Katzen in der Rubrik "Notfälle" verweilen aus den verschiedensten Gründen (Alter, Allergie, körperliches Handicap) länger im Tierheim und benötigen intensivere Pflege, spezielles Futter und/oder Medikamente.

 

Für unsere sehr scheuen Katzen suchen wir immer wieder Plätze auf Bauern- oder Reiterhöfen oder in  großen Scheunen wo sie in Ruhe leben dürfen und regelmäßig versorgt werden können.

 

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, ein Tier zu adoptieren, können Sie mit der Übernahme einer Patenschaft für "Ihre" Katze Sorge tragen und helfen. Wir sind für Ihre finanzielle Unterstützung dankbar!

 

 

Lucy Lu - in Wohnungshaltung

Gesucht wird ein liebevolles, ruhiges Zuhause für eine Diva! Lucy Lu ist eine Einzelkatze, die maximal gesichertem Freigang haben darf, z.B. auf Balkon, Garten oder Terrasse. Denn Lucy Lu bekommt spezielles Futter (nicht teurer als "normales", hochwertiges Futter).

 

Sie hatte in der Vergangenheit öfter Probleme mit Blasenentzündungen und Urinabsatz, aber seit sie Urinaryfutter bekommt sind die Probleme wie weggeblasen. Trotzdem muss täglich kontrolliert werden, ob Madame auch auf der Toilette war.

 

Lucy Lu benötigt keinen Menschen an ihrer Seite, ein Diener tut es auch! Ein Diener, der allerdings auch auf ihr Gewicht achtet. Denn die anschmiegsame Dame war und ist richtig gut im Betteln. Ihr wurden wohl ständig Leckerchen zugesteckt, was dann (neben der Blasenproblematik) auch zu hohem Übergewicht führte. Lucy Lu ist vom Idealgewicht noch etwas entfernt, aber wir arbeiten dran! Als Andenken an schwere Zeiten wird sie den knuffigen Hängebauch sicherlich behalten...

 

Die ca 6 jährige schwarz-weiße Dame könnte den ganzen Tag beschmust und gekrault werden, sie ist die liebste und verschmuseste Katze, die man sich vorstellen kann!

 

Bele & Bonnie

Bele

Die beiden noch etwas schüchternen schwarzen Schönheiten Bele und Bonnie kamen Mitte April über ein befreundetes Tierheim zu uns. Bele und Bonnie sind ca im August 2017 geboren, kastriert und geimpft. 

 

Bele ist die etwas "Plüschigere" von beiden, das ist das einzige Unterscheidungsmerkmal. Ansonsten sind beide tiefschwarz, ohne Abzeichen. 

 

Wir suchen -wenn möglich- ein gemeinsames Zuhause oder ein Zuhause mit Freigang zu einer bereits vorhandenen Katze. Bele und Bonnie sind beide noch sehr schüchtern und zurückhaltend, aber neugierig und mit Leckerli bestechlich. Die neuen Dosenöffner sollten mit viel Geduld und Liebe die beiden Herzchen erobern.

Hermine

Die getigerte Hermine kam im Februar zusammen mit Ihren beiden Geschwistern Harry und Ginny zu uns ins Tierheim. Sie stammen aus einer ungewollen Vermehrung (wildgeboren) und wurden sich selbst überlassen. Die drei süßen, ca im Juni 2017 geborenen Tiere sind an einer Futterstelle aufgetaucht und haben sich dort mit durchgefuttert...

 

Anfangs zeigten sie sich bei uns von ihrer schüchternen und ängstlichen Seite. Da sie sich selbst überlassen wurden, sind sie verwildert und kannten zweibeinige Zuneigung nicht. Mittlerweile weiß Hermine, dass Zweibeiner ihr nichts Böses wollen und wenn der Zweibeiner nicht zu aufdringlich ist und sich vorsichtig nähern, lässt sich Hermine auch mal am Kopf kraulen und nimmt Leckerli aus der Hand. Trotzdem wird noch viel Geduld notwenidig sein, bis die hübsche, getigerte Dame ganz ihr Herzchen öffnet!

 

Hermine ist kastriert und geimpft und sucht ein Zuhause mit der Möglichkeit zum Freigang. Andere Katzen können gerne schon vorhanden sein. Im Tierheim lebt sie in der großen Gruppe und verträgt sich mit allen gut!

Ginny

Ginny ist seit Anfang Februar bei uns im Tierheim. Sie kam zusammen mit ihren Geschwistern Harry und Hermine zu uns. Die drei stammen aus einer ungewollen Vermehrung und wurden sich selbst überlassen. Sie tauchten plötzlich an einer Futterstelle auf und haben sich dort mit durchgefuttert...

 

Anfangs zeigten sie sich die drei von ihrer schüchternen und ängstlichen Seite. Da sie sich selbst überlassen wurden sind sie verwildert und kannten zweibeinige Zuneigung nicht. Ginny zieht immer noch vierbeinige Begleitung dem Zweibeiner vor, aber sie ist nicht mehr komplett wild. Sie braucht ihre Zeit um einen Zweibeiner kennenzulernen und schaut sich viel von anderen Katzen ab. Deswegen suchen wir für die schwarze, langbeinige Schönheit ein Zuhause als Zweitkatze, mit Freigang!

 

Ginny ist kastriert und geimpft. Sie ist ca im Juni 2017 geboren.

Santos

Santos ist ein ca 2 jähriger kastrierter Kater (geboren ca 2016), der Mitte Mai über ein anderes Tierheim zu uns kam. Er ist sehr schüchtern und zurückhaltend, und mit dem "Tierheimleben" total überfordert. Santos ist meistens unsichtbar oder versucht sich unsichtbar zu machen. Er ist absolut nicht böse, aber einfach ängstlich und unsicher! 

 

Der schwarz-weiße Kater verträgt sich gut mit anderen Katzen, braucht aber nicht unbedingt vierbeinige Gesellschaft. Was er aber braucht ist ein Zweibeiner, der ihn nicht bedrängt und ihm Zeit lässt Vertrauen zu fassen! Er sollte nach einer Eingewöhnungszeit unbedingt Freigang haben.

Kimmi

Die hübsche Schildpatt-Katze ist noch etwas schüchtern und zurückhaltend. Sie sucht ein ruhiges Zuhause mit geduldigen und liebevollen Zweibeinern. Vor kleineren Kindern hat sie Angst.

 

Kimmi ist seit Ende Mai bei uns, sie ist kastriert und geimpft. Ihr Alter wird auf ca 2 Jahre geschätzt.

Emma

Das kleine, rote-getigerte Mädchen kam Ende Mai zu uns ins Tierheim. Emma ist eine sehr ängstliche Katze, die unbedingt ein Zuhause mit einer souveränen und gut verträglichen Erst-Katze sucht. Sie schaut sich sehr viel ab, ist aber meist noch zu ängstlich um auf einen Zweibeiner zuzugehen. Wenn sich jemand zu schnell nähert, den sie nicht kennt, ergreift sie sofort die Flucht. Aber sie lässt sich seit Kurzem schon am Köpfchen kraulen und nimmt auch Leckerli aus der Hand!

 

Leider kann sie sich im Tierheim gegen einige selbstbewusste Katzen nicht gut durchsetzen, deswegen sitzt sie oft alleine und ganz oben in den Kratzbäumen oder den Dachbalken im neuen Katzenhaus. 

 

Emma ist ca 2016 geboren, kastriert und geimpft. Im neuen Zuhause sollte sie nach einer gewissen Eingewöhnungszeit unbedingt Freigang haben dürfen und Mäuse fangen können. Die neuen Dosenöffner sollten vorerst keinen Schmuseanspruch an Emma stellen, denn esbraucht Zeit (und viele Leckerli) bis sie Vertrauen fasst!

 

Selma

Selma kam Ende Mai zu uns ins Tierheim. Sie war aufgrund einer Verletzung an der Schulter leider gleich in tierärztlicher Behandlung und findet Zweibeiner erstmal nicht mehr so ganz vertrauenserweckend....

 

Sie ist eigentlich eine liebe und verschmuste süße Maus, aber faucht jetzt immer erstmal ängstlich, wenn sich ihr jemand nähert... Selma ist hellgrau-braun-getigert mit rötlichen Abzeichen, noch nicht ganz ein Jahr alt, kastriert und geimpft. Sie sucht ein Zuhause mit Freigang und liebevollen, geduldigen Zweibeinern, die sie nicht drängen.

Hildchen

Wildes Hildchen... Die tricolor-Dame bevorzugt einen möglichst großen Abstand zwischen sich und einem Zweibeiner. Sie ist ängstlich und scheu. Hildchen ist ca 2 Jahre jung, kastriert und geimpft und sucht ein Zuhause als Freigänger.

 

Die neuen Dosenöffner sollten nicht den Anspruch haben, dass Hildchen eine Schmusekatze wird!

 

Eumel

Eumel kam Mitte August über einen anderen Tierschutzverein in einer Gruppe von 10 Katzen zu uns. Der getigerte Kater ist ca Anfang/Mitte Juni geboren, entwurmt und geimpft.

 

Noch ist er sehr schüchtern und weiß nicht genau was er von uns Zweibeinern halten sollen, aber der verfressene Eumel ist mit Futter immer bestechlich. Und beim wilden Spiel mit der Katzenangel ist jede Zurückhaltung vergessen!

 

Eumel sucht ein Zuhause als Zweitkatze (gerne zusammen mit einem seiner Tierheimfreunde) und mit späterem Freigang.

Kaba & Cookie

Kaba und Cookie (beide hellbraun-getigert) sind vermutlich Eumels Schwestern. Sie kamen Mitte August über einen anderen Tierschutzverein in einer Gruppe von 10 Katzenkindern zu uns.

 

Die beiden süßen Mädels sind ca Anfang/Mitte Juni geboren, entwurmt und geimpft. Noch sind sie sehr schüchtern und wissen nicht was sie von uns Zweibeinern halten sollen, aber mit Futter sind sie immer bestechlich. Und beim wilden Spiel mit der Katzenangel ist jede Zurückhaltung vergessen.

 

Kaba & Cookie suchen ein Zuhause zu Zweit oder zu einer Zweitkatze. Im Tierheim teilen Sie sich mit vielen anderen Katzenkindern einen großen Spielraum :-)

 

Ein schlönes Bild folgt in Kürze...

Grümel

Die grau-blau getigerte Grümel ist seit Mitte August bei uns. Grümel kam in einer Gruppe von 10 Katzenkindern über einen anderen Tierschutzverein ins Grolsheimer' Tierheim. Sie ist ca Anfang/Mitte Juni geboren, entwurmt und geimpft.

 

Grümel ist ein vorwitzer Naseweis, die mit ihren Kletterkünsten richtig prahlt. Sie ist verfressen und eine ausdauernde Spielerin, die weder auf Kuscheln noch auf Streicheleinheiten steht. Wenn's sein muss, lässt sie es über sich ergehen, aber eigentlich spielt und tobt sie lieber mit ihren Kaufkumpanen in der Kinderstube!

 

Grümel sucht ein Zuhause mit vierbeinigem Anschluss. Entweder ein sehr tolerantes älteres Tier oder ein Katzenkind im gleichen Alter, gerne aus der Kindergruppe im Tierheim. Späterer Freigang ist ein Muss!

Gustav

Der getigerte Gustav kam Mitte August in einer Gruppe von 10 Katzenkindern von anderen Tierschutzverein zu uns. Gustav ist ca Anfang/Mitte Juni geboren, entwurmt und geimpft.

 

Gustav ist der typische Mitläufer. Unsichtbar, zurückhaltend, aber verfressen und verspielt! Er ist auch ein begeisterter Klettermax und tollt für sein Leben gern auf den höchsten Kratzbäumen herum.

 

Auch für ihn suchen wir ein Zuhause als Zweitkatze mit der Möglichkeit zum Freigang! Seine neuen Dosenöffner sollten vorerst keine Schmuseansprüche an ihn stellen, er will lieber toben und raufen!

Gundel

Auch die hübsche Gundel kam in der 10köpfigen Katzenkindergruppe Mitte August über einen anderen Tierschutzverein in Grolsheimer' Tierheim.  Sie ist ca Anfang/Mitte Juni geboren, entwurmt und geimpft.

 

Die graublaue Gundel ist eine schüchterne und fast immer unsichtbare Katze, die etwas ängstlich und scheu lieber jeden Vorgang aus einer sicheren Höhle beobachtet. Sie faucht unsicher, wenn man sich ihr nähert, aber wenn sie ein bisschen Zeit bekommt, sich auf eine Person einzustellen, lässt sie sich streicheln und hochnehmen.

 

Gundel sucht ein Zuhause mit einer souveränen Katze als Begleitung, damit sie sicherer und selbstbewusster wird. Freigang sollte im neuen Zuhause möglich sein!

 

Goldi

Goldi ist sehr markant getigert. Auch sie kam Mitte August über einen anderen Tierschutzverein in der großen Katzenkindergruppe zu uns. Goldi ist Anfang/Mitte Juni geboren, entwurmt und geimpft.

 

Goldi ist der typische Mitläufer. Unsichtbar, zurückhaltend, aber verfressen und verspielt! Sie ist auch eine begeisterte Kletterin und tollt für ihr Leben gern auf den höchsten Kratzbäumen herum. Zweibeinern gegenüber ist sie sehr zurückhaltend und versteckt sich erstmal lieber.

 

Auch für unser Goldstück suchen wir ein Zuhause als Zweitkatze mit der Möglichkeit zum Freigang! Ihre neuen Dosenöffner sollten vorerst keine Schmuseansprüche an sie stellen!

Ida

Die kleine Ida kamen Mitte August über einen anderen Tierschutzverein in einer 10köpfigen Katzenkindergruppe zu uns. Sie stammt aus einer ungewollten Vermehrung, in der die Katzen sich selbst überlassen wurden. Ida und ihre Geschwister Linus, Karl und Selma sind ca Anfang Juli geboren, entwurmt und geimpft.

 

Die schwarz-weiße Dame sucht ein Zuhause als Zweitkatze mit Freigang. Anfangs ist sie noch sehr schüchtern, aber für das wilde Spiel mit Bällchen oder Angel vergisst sie ihre Scheu schnell.

Karl

Der kleine Karl kam Mitte August über einen anderen Tierschutzverein in einer 10köpfigen Katzenkindergruppe zu uns. Er stammt aus einer ungewollten Vermehrung, in der die Katzen sich selbst überlassen wurden. Karl und seine Geschwister Linus, Ida und Selma sind ca Anfang Juli geboren, entwurmt und geimpft.

 

Der schwarz-weiße Strolch sucht ein Zuhause als Zweitkatze mit Freigang. Anfangs ist er noch sehr schüchtern, aber für das wilde Spiel mit Bällchen oder Angel vergisst er seine Scheu schnell. Bei einem Leckerli kann er auch nicht "nein" sagen!

Selma

Die kleine Selma kam Mitte August über einen anderen Tierschutzverein in einer 10köpfigen Katzenkindergruppe zu uns. Sie stammt aus einer ungewollten Vermehrung, in der die Katzen sich selbst überlassen wurden. Selma und ihre Geschwister Linus, Karl und Ida sind ca Anfang Juli geboren, entwurmt und geimpft.

 

Die lustig gezeichnete schwarz-weiße Dame sucht ein Zuhause als Zweitkatze mit Freigang. Anfangs ist sie noch sehr schüchtern, aber für das wilde Spiel mit Bällchen oder Angel vergisst sie ihre Scheu schnell.

Jump & Jack

...suchen unbedingt zusammen ein schönes Zuhause! Die beiden kleinen Strolche sind Flaschenkinder und verloren früh  ihre Mutter. Sie kamen über einen anderen Tierschutzverein als Notfellchen im Alter von ca 4 Wochen zu uns. Sie sind sehr anhänglich und verschmust.

Jump (schwarz) und Jack (schwarz-weiß) sind ca Anfang Juli geboren, entwurmt und geimpft. Sie suchen ab Ende September eine neue Bleibe bei Katzenliebhabern. Derzeit lässt sich noch nicht sagen, ob die beiden Kater mal langhaarig werden, aber es sieht so aus ;-)

Wir vermitteln Jump und Jack ausschließlich zusammen und in reine Wohnungshaltung (ggf. mit gesichertem Freigang)

Mikesch

Unser kleiner Kater Mikesch ist so ein bisschen unser "Sorgenkind". Er ist sehr ängstlich, faucht und spukt aus Unsicherheit und wir kommen nicht so recht an ihn ran. Er braucht dringend ein liebevolles Zuhause, mit geduldigen Zweibeinerm, die ihm zeigen, dass er keine Angst haben braucht. 


Auch Mikesch kam Mitte August über einen anderen Tierschutzverein in einer 10köpfigen Katzenkindergruppe zu uns. Er stammt aus einer ungewollten, wildgeborenen Vermehrung, kannte bis vor Kurzem keine Zweibeiner und ist deswegen so ängstlich.

 

Mikesch ist ca Anfang Juli geboren, entwurmt und geimpft.  Späterer Freigang ist ein MUSS!

 

Mia

Mia konnte in ihrem bisherigen Zuhause nicht mehr bleiben und wurde deswegen ins Tierheim abgegeben. Sie hatte mehrfach das Kind der Familie aus unbekannten Gründen attakiert. Bei uns zeigt sie sich von ihrer lieben, aber sehr zurückhaltenden Seite. Man kann sie hochnehmen, mit ihr schmusen und sie streicheln und sie hat noch nicht einmal gefaucht oder gar gehauen. Auch im Umgang mit Jugendlichen ist sie unauffällig. 

 

Allerdings Mia ist mit der ungewohnten Situation im Tierheim komplett überfordert. Sie versteht sich zwar mit anderen Katzen aber es ist ihr einfach zu viel. Zu viele Vierbeiner und auch zuviele Zweibeiner.

 

Wir suchen für die süße, schwarz-weiße, ca 9-jährige Katze dringend ein Zuhause mit der Möglichkeit zum Freigang. Mia ist kastriert und geimpft.

Auf ein baldiges neues Zuhause hofft/hoffen:

In dieser Rubrik finden Sie Katzen, für die bereits Interessenten vorhanden sind. Derzeit besuchen wir diese Interessenten zuhause und machen uns ein Bild davon, wer sich für unseren Schützling interessiert bzw. an wen wir unsere Schützling abgeben.

 

Diese Katzen sind somit nicht mehr in der Vermittlung, aber auch noch nicht aus dem Tierheim ausgezogen...

 

Pia - sucht ihre(n) Zweibeiner

Pia (auf der Fensterbank) mit Paul und Peter

Pia sucht zweibeinige Gesellschaft in reiner Wohnungshaltung (ggf mit gesichertem Freigang!)

 

Pia kam zusammen mit ihren beiden Brüdern Paul und Peter zu uns ins Tierheim. Als kleine Fellknäule wurden sie abgegeben, da sie aus einer ungewollten Vermehrung stammten. Sie kamen in erbärmlichem Zustand zu uns, erholten sich komplett, wurden geimpft und kastriert und die beiden Brüder fanden ein gemeinsames Zuhause. Nun sucht Pia nach ihrer Familie!

 

Peter, Paul und Pia hatten wirklich keinen schönen Start ins Leben. Bei ihnen wurde bei einer routinemäßigen Untersuchung festgestellt, dass sie Coronaviren ausscheiden. Die drei Wirbelwinde sind in keinster Weise beeinträchtigt (sie sind nicht krank, behindert oder müssen spezielles Futter oder besondere tierärztliche Behandlung haben), aber auf tierärztliche Empfehlung hin vermitteln wir die Drei nur in Familien ohne weiteren Katzenanschluss. Für Zweibeiner sind Coronaviren nicht gefährlich, aber sie können eben für andere Vierbeiner gefährlich werden, deswegen muss Pia eine Hauskatze bleiben.

 

Pia ist im Oktober 2017 geboren, kastriert, entwurmt und vollständig geimpft. Sie ist anfangs etwas schüchtern, aber wenn sie erst einmal Vertrauen gefasst hat ist Pia eine verschmuste und anhängliche Schönheit.

 

GEBEN SIE PIA EINE CHANCE UND BESUCHEN SIE SIE! Bei Interesse können Sie auch gerne einen individuellen Termin unter 06727-8750 vereinbaren. Wir beraten Sie gerne!